Licensing/Berufszulassung

Viele Deutsche träumen davon eine Zeitlang in den USA zu arbeiten. Um dort jedoch bestimmte Berufe, wie Krankenschwester, Arzt oder Anwalt, ausüben zu können, muss man zuvor eine Berufzulassung erwerben. Dafür reicht es nicht lediglich den deutschen Abschluss übersetzen und anerkennen zu lassen, sondern es müssen berufsspezifische Tests (ähnlich dem deutschen Staatsexamen) absolviert werden.

Krankenschwestern

Die Krankenschwesterausbildung findet in den USA, anders als in Deutschland, an Hochschulen auf der Undergraduate Ebene statt. Der Abschluss "Registered Nurse" (R.N.) umfasst einen Bachelor's Degree in Krankenpflege (Nursing). Krankenschwestern müssen in dem US-Bundesstaat, in dem sie arbeiten wollen, eine Zulassung beantragen. Die Kriterien und Vorschriften sind unterschiedlich, doch wird i.d.R. der Zulassungstest NCLEX-RN (National Council Licensure EXamination-Registered Nurse) verlangt. Auch internationale Krankenschwestern müssen den NCLEX absolvieren. 

Ärzte

Medizin wird in den USA nur im Graduate Bereich studiert. Das Graduate Training für Ärzte umfasst im allgemeinen eine Ausbildungszeit in einem Krankenhaus in einem Spezialgebiet ("Residency"). Voraussetzung für Bewerber, die ihren ersten medizinischen Abschluss außerhalb der USA erworben haben, ist das Zertifizierungsprogramm der Educational Commission for Foreign Medical Graduates (ECFMG) und als Teil davon der Zulassungstest USMLE (United States Medical Licensing Examination).

Juristen

Der erste juristische Abschluss in den USA, der Juris Doctor (J.D.), kann nach einem vierjährigen Bachelor-Studium erworben werden und umfasst drei Studienjahre. Um nach einem juristischen Studium in einem amerikanischen Bundesstaat vor Gericht arbeiten zu dürfen, muss sowohl von amerikanischen als auch von internationalen Juristen das jeweilige State Bar Exam absolviert werden.

Nicht gefunden was Sie suchen? Für weitere Fragen nutzen Sie bitte unser Ticketsystem (externe Seite)