Austausch

1: Eingrenzen und Auswählen

Erster Anlaufpunkt für ein Studiensemester oder -jahr ist das Akademische Auslandsamt der Universität.

Dort erfährt man alles über existierende Kooperationsvereinbarungen mit ausländischen Universitäten. Leider gibt es meist mehr Bewerber als Plätze, oder die Universität hat keine Vereinbarung mit einem vergleichbaren Fachbereich. Deswegen: frühzeitg über Alternativen informieren.

Dazu bieten sich auch die Go-Out Studieren Weltweit Aktion des DAAD oder International Day Veranstaltungen an, die an vielen Hochschulen zwischen Oktober und Dezember stattfinden. 

2: Bewerben

Aufgepasst!

die Bewerbungsfristen für hochschul-eigene Programme liegen manchmal schon im November! Das Semester hat also gerade wieder angefangen. Man kann diese Fristen daher sehr leicht übersehen.

Reicht ein DAAD Sprachzeugnis aus? Wer ernsthaft vorhat, in den USA zu studieren wird um den TOEFL kaum herumkommen (mehr zum TOEFL).

Zur Bewerbung dürfen Zeugnisse & Empfehlungsschreiben nicht fehlen. Mehr

3: Finanzieren

4: Visum

In den meisten Fällen wird  ein Austauschsemester mit dem J-1 Austauschbesuchervisum durchgeführt. Dies gilt für die meisten hochschuleigenen Kooperationen und auch für Fulbright Stipendien. Nur bei selbstorganisierten Aufenthalten kommt das F-1 Studentenvisum zum Zuge

5: Reise vorbereiten

Krankenversicherung

Studenten, die nur für ein Semester oder ein Jahr an eine amerikanische Uni gehen, können sich meist mit dem Abschluss einer deutschen Auslandskrankenversicherung von der Versicherung der US-Uni befreien lassen. Wer allerdings langfristig bleiben will, muss sich unter Umständen in die Hände der US-Versicherung begeben. Die Kosten hierfür liegen meist bei rund $1,300 bis $1,800 pro akademisches Jahr.

Download

If You Want to Study in the United States

- Booklet 3: Short term study, language study & distance education
- Booklet 4: Getting ready to go