News-Archiv

Dienstag, 18.Februar 2014 Kategorie: CampUS Stories
Von: Anja Breitkreutz

Anja @ Tufts

Go Tufts Jumbos! - Studierende berichten aus den USA


Ich heiße Anja Breitkreutz und studiere im 9. Semester Englisch und Politikwissenschaft an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen.  Nach einigen Urlauben und Familienbesuchen in den Vereinigten Staaten, hatte mich das USA-Fieber gepackt und um meine Englischkenntnisse zu verbessern und längere Zeit im außereuropäischen Ausland zu verbringen, stand für mich fest, dass ich mein Auslandsjahr in den USA absolvieren wollte.

Warum Tufts?

Die Entscheidung für die Tufts University in Boston fiel einerseits aufgrund der engen Beziehungen der beiden Universitäten („Tufts in Tübingen“- Programm), andererseits  aufgrund meines zweiten Studienfaches, der Politikwissenschaft. Tufts ist bekannt für sein exzellentes „IR (International Relations) Programm“. Auf dem Campus befindet sich zudem die internationale Diplomatenschule „The Fletcher School of Law and Diplomacy“, an der alle Tufts-Austauschstudenten pro Semester einen Kurs belegen dürfen. Dies war eine sehr gute Möglichkeit, auch „graduate courses“ besuchen zu können, obgleich wir als „undergraduates“ eingeschrieben waren. Insgesamt ist das Kursangebot der Tufts University riesig, nicht nur im Bereich der Internationalen Beziehungen. Ich nutzte die Chance, auch sogenannte „ex-college courses“ zu belegen, die zu keiner Fakultät direkt zugeordnet werden und einen breiteren Überblick über verschieden Themen geben.

Das Uni-Leben

Ich studierte zwei Semester an der Tufts University und nicht nur das Kursangebot und die Studienmöglichkeiten überzeugten mich.  Darüber hinaus ist die Uni exzellent ausgestattet, hat zwei große Bibliotheken (die der Fletcher School darf mitbenutzt werden), viele Sportmöglichkeiten und ein breites Angebot an „clubs“ und „activities“. Außerdem gibt es zahlreiche  "typisch amerikanische" College-Veranstaltungen  wie "Homecoming", der traditionelle "Fall Ball" oder die Konzerte beim jährlichen "Spring Fling" - immer begleitet vom Tufts Maskottchen "Jumbo - The Elephant".

Ich besuchte zahlreiche Vorträge von Politikgrößen, wie z.B. Bill Clinton oder Diskussionsrunden internationaler Diplomaten in der Fletcher School, nutzte das vielfältige Sportangebot und engagierte mich in der Studentenorganisation AIESEC, um amerikanischen Studenten Praktika weltweit zu vermitteln und internationalen Gästen zu Praktikumsplätzen in den USA zu verhelfen. Im Rahmen der Mitarbeit bei AIESEC, bekam ich auch die Möglichkeit an einer Konferenz in New Jersey und an zahlreichen Workshops teilzunehmen und dabei amerikanische Studenten anderer Universitäten kennenzulernen.

Boston

Doch nicht nur die Kurse und die außeruniversitären Angebote begeisterten mich; auch die Lage der Universität hat meine Wahl beeinflusst. Die Tufts University liegt in einem Vorort von Boston, Massachusetts, mit guter Anbindung an das U-Bahn Netz der Stadt und nur vier Autostunden von New York City entfernt. Die Nähe zum Atlantik und das Leben in einer geschichtsträchtigen Großstadt wie Boston faszinierten mich; Wochenendtrips in die nähere Umgebung, nach NYC, Washington oder Philadelphia rundeten das Studienjahr ab.


Ohne Gewähr

Als Service weist EducationUSA auch auf Angebote von anderen Organisationen und Anbietern hin.

Wir sind sehr um Seriösität bemüht - aber wir übernehmen keinerlei Gewähr für die Inhalte von diesen Organisationen oder Anbietern.

Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie hier auf ein zweifelhaftes Angebot gestossen sind: info [at] educationusa.de

Haben Sie einen Praktikumsplatz oder Sommerjob in den USA zu vergeben? Schicken Sie uns eine e-mail. 

Social Media

Lesezeichen / Weitersagen EducationUSA