Mittlerorganisationen

Praktika in den USA unterliegen besonderen Einreise-und Aufenthaltsbestimmungen. Designierte Organisationen - Legal sponsors - überwachen die Maßnahmen und Schritte zur Einhaltung dieser Vorgaben und stellen das Dokument DS-2019 aus, als Voraussetzung für das Praktikantenvisum. Dafür erheben sie meist eine Programmgebühr, die gestaffelt ist und bei etwa € 500 beginnt. Sie verbinden ihre Aufgaben als Legal sponsor meist mit eigenen, ergänzenden Programmangeboten und Hilfen, z.B. der Stellenvermittlung und anderen, überwiegend kostenpflichtigen Angeboten.

Die im Folgenden genannten Organisationen (bzw. deren deutsche Partner) sind nur einige von rund 100, die derzeit vom U.S. State Department als Legal sponsors designiert sind. Es ist eine exemplarische, jedoch wertfreie Auswahl. Die vollständige Liste der U.S. Legal sponsors finden Sie hier.

Organisationen und Programme, in Auswahl
:

AIESEC
Ayusa-Intrax
College Council
Cultural Vistas
German American Chamber of Commerce New York
GIZ
HTP
IAESTE
Steuben Schurz Gesellschaft
TravelWorks
ZAV - Zentralstelle für Arbeitsvermittlung

AIESEC

AIESEC ist eine internationale Studentenorganisation für Studierende der Wirtschaftswissenschaften und anderer, verwandter Fächer einschl. Jura und Informatik. In seinen weltweiten aktivem Austauschprogrammen vermittelt AIESEC bezahlte Praktika ab 2 Monaten in den Bereichen Marketing, Finance, Accounting, Logistics, Human Resources, IT, Education und Development Studies (Entwicklungshilfe, Cultural Understanding Projekte). Teilnahme frühestens im 5. Semester. Vorausgesetzt werden gute Sprachkenntnisse.

Nach oben

Ayusa-Intrax

Ayusa-Intrax ist eine Organisation zur Förderung des internationalen Kultur- und Bildungsaustausches. Praktikumsprogramme in den USA: Fachpraktika in vielen Bereichen von 2, 3 und 6 Monaten in Chicago, San Diego, San Francisco und New York; Sommerpraktikum als Gruppenprogramm in San Francisco und New York; Hotelpraktika von 12 Monaten überall in den USA. J-1 Visumservice für selbst gefundene Praktika in den USA.

Relativ preiswertes Angebot ohne finanzielles Risiko (Gebühr ist fällig erst am Schluss).

Nach oben

College Council

College Council ist eine Service-Organisation für Studierende, Absolventen und Berufstätige, die ein Fachpraktikum in den USA anstreben.

Nach oben

Cultural Vistas

Cultural Vistas ist eine gemeinnützige Austauschorganisation, sie ist zugelassener Sponsor in den Kategorien "Intern" (für Studierende) "Trainee" (für junge Berufstätige) und "Teacher" (Lehrer)

Cultural Vistas ist unterstützt das IAESTE Netzwerk, das Fachpraktika in technischen Bereichen fördert. 

Nach oben

German-American Chamber of Commerce New York

Die German American Chamber of Commerce (GACC) New York bietet einen umfassenden Service für Praktika in den USA an. Dazu gehört vor allem der J-1 Visum Service sowie eine Stellen- und Praktikavermittlung für Studierende und Absolventen. Bewerbungen für Stellenangebote erfolgen über die Job-Datenbank JobXchange. Im Unterschied zu anderen Organisationen verzichtet die GACC auf Partner in Deutschland, sondern bearbeitet alles von New York aus.

Nach oben

GIZ - Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit

InWEnt, das 2011 in der GIZ aufgegangen ist, fördert Auszubildende, Studierende, Absolventen und Berufstätige, die fremde Arbeitswelten und Kulturen erleben und sich fachlich und interkulturell weiterbilden wollen. vermittelt das J-1 Visum für die USA als Partner von CDS International, New York. Außerdem gibt es Beratung, Betreuung, Finanzierungshilfen, sowie in einigen Programmen die Vermittlung von Praktikumstellen.  Hier ist ein Überblick über die Nordamerika-Programme:

Career Training USA. Praxisorientierte Fortbildung von 2 bis 18 Monaten in einem amerikanischen Unternehmen. Die Suche nach einem bezahlten Praktikumplatz liegt in der Verantwortung der Teilnehmer. Ausreisetermine flexibel (frei wählbar), Bewerbungsschluss mindestens 8 Wochen vorher:

Deutsch-Amerikanisches Praktikantenprogramm (DAP) 2 - 12 Monate Berufspraktikum für junge Berufstätige bis 32, mit abgeschlossener, staatlich anerkannter Berufsausbildung. Deutsche Staatsbürgerschaft und mindestens ein Jahr Berufserfahrung, auch durch Praktika, werden vorausgesetzt. Die Stellensuche erfolgt in Eigeninitiative. Bewerbungstermine flexibel, bei vorhandener Stelle mindestens zwei Monate vor Praktikumbeginn.

Fachhochschulprogramm Praxissemester im Ausland
E-mail
Tel. (0228) 4460 -1273, -1239, -1282
Förderprogramm für FH-Studierende wirtschaftlicher und technischer Fachbereiche. Praktikum bis zu sechs Monate in einem Unternehmen im Ausland. Möglich ist auch eine Kombination von Praxisphase und Abschlussarbeit, wenn beide im selben Unternehmen durchgeführt werden. Die Praktika finden im SS oder im WS statt. Integrale Bestandteile des Programms sind weiterhin interkulturelle Vorbereitungs- und Auswertungsseminare. Altersgrenze 30, mindestens 3 Monate beruflich-praktische Erfahrung und gute Sprachkenntnisse. 2 Varianten sind möglich:

  • Teilstipendium (einschl. Reisekosten) mit Eigenbeteiligung, diese kann z.B. durch den Praktikumverdienst abgedeckt sein. Bewerbungsfrist 15.01. bzw. 15.07. (Vorlaufzeit 7,5 Monate). im International Office an jeder FH, danach Auswahlgespräche in Bonn, danach Vorbereitungsseminar. In der Bewerbung muss man sich auf ein einziges Zielland festlegen, eine Stellenzusage ist jedoch erst später erforderlich. Die Stellensuche erfolgt in Eigeninitiative oder ggf. mit Unterstützung durch Inwent.
  •  Reisekostenstipendium. Hier muss zum Zeitpunkt der Bewerbung eine schriftliche Stellenzusage über 3-6 Monate vorliegen. Bewerbung direkt bei Inwent geschickt werden, mit Kopie an das International Office der FH

Praxisqualifizierung weltweit für FH-Bachelorabsolventen,
Zur Überbrückung zwischen Abschluss und Berufseinstieg oder anschließendem Masterstudium. Bewerber müssen zum Zeitpunkt der Bewerbung noch immatrikuliert sein, die Ausreise erfolgt nach Abschluss des Studiums. Höchstalter 30 Jahre. Die Förderungsdauer beträgt mindestens 5, höchstens 6 Monate. Zum Zeitpunkt der Bewerbung muss kein Praktikumplatz vorliegen, die Suche erfolgt in Eigeninitiative oder ggf. mit Unterstützung von Inwent. Es wird ein Teilstipendium als Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten gewährt. Reisekosten werden erstattet.

Praxisphase im Ausland für Studierende an Berufsakademien
E-mail
, Tel. (0228) 4460-1199, -1273, -1336  
Fachbezogenes Praktikum, mindestens 10 Wochen bis maximal 6 Monate, bei einem Unternehmen im Ausland. Für Studierende an Berufsakademien (Baden-Württembergisches Modell) mit mindestens einem Jahr kombinierter Studien- und Praxiserfahrung sowie guten Englischkenntnissen. Bewerbungen sind bei den Auslandsbeauftragten der BA's einzureichen. Ein qualifizierter Stellennachweis muss zum Zeitpunkt der Bewerbung vorliegen. Die Ausreise kann frühestens 3 Monate nach Bewerbungsschluss stattfinden. Finanzierung erfolgt durch Eigenmittel (ggf. mit Unterstützung der Ausbildungsfirma), die Reisekosten sowie die Kosten für das Visum für die USA werden erstattet.

Nach oben

HTP

HTP mit Sitz in den Niederlanden ist autorisierter J-1 Visa Sponsor mit Büros in den USA und Europa. HTP vermittelt im Rahmen seines J-1 Visa Programms die Einreisepapiere für Fachpraktika in den USA. Praktikumstellen müssen in Eigenregie gesucht werden. Wer schon einen Platz gefunden hat, kommt hier zum Anmeldeformular für das J-1 Visa Programm. Programmgebühren sind gestaffelt je nach Dauer des Praktikums.

Nach oben

IAESTE - International Association for the Exchange of Students for Technical Experience

IAESTE ist ein internationaler Verband für Studierende der Ingenieur- und Naturwissenschaften, Land- und Forstwirtschaft. Auf nationaler Ebene werden die Aufgaben von IAESTE vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) wahrgenommen. IAESTE-Lokalkomitees sind an den örtlichen Universitäten angesiedelt.

Fachbezogene Praktika von Juli - September, bei entsprechenden Angeboten auch bis zu einem Jahr. Teilnahme ab 4. Semester im Bachelorstudium, gute Sprachkenntnisse erwünscht. Vermittelt wird ein bezahlter Arbeitsplatz.

Bewerbungen jährlich bis zum 30. November, bei den IAESTE-Lokalkomitees oder den Internationalen Büros der Hochschulen. Gleichzeitig mit der Bewerbung können Reisekostenzuschüsse des DAAD beantragt werden.

Nach oben

Steuben-Schurz-Gesellschaft

Praktika von 3-6 Monaten in den Sommermonaten, in Einzelfällen auch länger. Für qualifizierte Studierende und Absolventen aller Fachrichtungen, die bereits Praxiserfahrung haben, im Alter von 22-30. Interessenten sollten überdurchschnittliche Studienleistungen, sehr gute Englischkenntnisse und im Rahmen ihres Studiums ein besonderes Interesse an den USA haben.  Unterstützung bei der Stellenbewerbung und Visumbeschaffung. Es fällt keine nennenswerte Programmgebühr an.

Nach oben

TravelWorks

TravelWorks vermittelt das Visum für Fachpraktika in den USA in allen Studien- und Berufsfeldern außer Tätigkeiten mit Patientenkontakt im med.-therapeutischen Bereich sowie in der Lehre. Zielgruppe sind Studierende an deutschen, Schweizer und österreichischen Hochschulen, sowie Absolventen und Berufstätige. TravelWorks hat auch eine Stellenvermittlung, die bei Erfolg 300 € kostet, sowie einige Stellenangebote ohne Vermittlungsgebühr. Als weiterer Anreiz können sich Praktikum-Interessierte auf Stipendien bewerben, die die gesamte Programmgebühr abdecken. Die Partnerorganisation in den USA ist CIEE, Portland, ME.

Nach oben

Zentrale für Auslands- und Fachvermittlung

In erster Linie für Absolventen bzw. Arbeitnehmer. Vermittlungsmöglichkeiten bestehen, wenn der ZAV konkrete Stellenangebote aus dem Ausland vorliegen. Soweit es sich um befristete Stellen mit ausgeprägtem Fortbildungscharakter handelt, können sie als Praktikum mit einem J-1 Visum durchgeführt werden. Kooperationspartner in den USA sind u.a. AIPT und die GACC New York Alle Angebote werden in der Job-Börse der Arbeitsagentur veröffentlicht.

Nach oben

Legal Sponsors

Hier finden alle Legal Sponsors für Praktika

j1visa.state.gov/participants/how-to-apply/sponsor-search/